Powerdynamo hat sein Geschäft an VAPE verkauft.
Diese Seiten hier dienen dem Service der durch Powerdynamo verkauften Produkte

Gesellschaft

Produkte

Technische Hilfe

Suche

    

Zündungsabschaltung über (so vorhanden) Anschiebeposition der originalen Motorradelektrik.


ältere Motorräder mit Gleichstromdynamos haben meist am Zündschloß eine sogenante Anschiebeposition. Bei deutsche Motorrädern meist Pos. 5 (Beispiel MZ hier). Diese Schaltposition kann bei geringer Änderung an der originalen Verkabelung zur Abschaltung genutzt werden
Die originale Idee dieser Anschiebeposition ist es, die von der Lima beim Anschieben erzeugte Spannung von der PLuskohle weg möglichst direkt auf die Zündung zu bringen.

Dazu wurde z.B. bei der MZ (Abbildung links) über Klemme 61 (welche durch den Regler geschleift direkt auf die Pluskohle D+ ging) eingespeist. Bei der RT (Abbildung unten) direkt über die Klemme D+

Gleich ist allen diesen Anwendungen das es in der Anschiebeposition nur eine Schaltverbindung gibt


Die früher zur Lichtmaschine D+ bzw. Regler 61 gehende Klemme wird mit dem blauen Ausschaltkabel der Powerdynamo Zündung belegt.
Auf der anderen Seite des Schalters (Klemme 54) ist mit Sicherheit ein Verbraucher, sei es die Leerganganzeige, durch welchen hindurch Masse zum Abschalten gezogen wird. Wenn dort nur die Leerganganzeige und nichts weiter ist wäre sicherzustellen das die Birne intgakt ist und der Leergangkontakt funktioniert.

Wenn (was der Regelfall war) an Klemme 61 die3 Ladekontrollbirne war muss die Verbindung zwischen der Klemme am Zündschloss und der  Ladekontrollbirne gekappt werden. An Klemme 61 bzw D+ des Zündschloss darf außer dem blauen Auschaltkabel der Powerdynamo Zündung nichts anderes sein.

Nach Rückschalten von Pos 5 in der sich der Schlüssel normal nicht abziehen lässt, kann das Motorrad ohne Zündschlüssel gestartet werden!

siehe auch Rolle des blauen Ausschaltkabels
Zurück