Powerdynamo hat sein Geschäft an VAPE verkauft.
Diese Seiten hier dienen dem Service der durch Powerdynamo verkauften Produkte

Gesellschaft

Produkte

Technische Hilfe

Suche

     

verschiedene Rotoren (im Gewicht) lieferbar - welchen soll ich nehmen?

Hinsichtlich Gewicht haben wir teils extreme Kundenwünsche. Die Einen wollen möglichst gar kein Gewicht weil der Motor ohne Ende drehen soll die Anderen wollen so viel Gewicht wie irgend möglich weil sie denken viel hilft viel. Wie meist im Leben, Extreme sind selten gut und der Weg liegt irgendwo dazwischen. Zudem schränken Platzverhältnisse und technologische Faktoren die Auswahl ein. 

Für mehrere (aber nicht alle!) Systeme bieten wir Rotoren in verschiedenen Gewichten an. Diese Gewichte variieren zudem je nach Länge der Nabe und Größe des Konus.

  • Rotor 720g (ca 24oz)
  • Rotor 1kg (ca 38oz)
  • Rotor 1.4kg (ca 51oz)
  • Rotor 2kg (ca 70oz)
  • Rotor 3kg (ca 102oz)

Für die meisten PD Systeme kommt ein Rotor 103mm (ca 720 Gramm) zum Einsatz und ist dort hervorragend geeignet. 



welchen soll ich nun nehmen?
  • zunächst muss geprüft werden welcher Platz da ist. Man kann z.B. keinen Rotor mit 128mm Durchmesser in einen Raum einbauen der nur z.B. 105mm hat.
  • nutzen Sie am bessten jenen Rotor der im Gewicht Ihrem originalen am nächsten kommt. Beachten Sie aber bitte, daß es bei vielen Motoren vor dem 2. Weltkrieg Rotoren mit einem sehr großen Gewicht gab, welches oftmals nötig war einfach um die benötigte elektrische Leistung zu erhalten. Im Gegenzug wurde dazu die Masse der Kurbelwelle (das Gewicht der Hubscheiben) verringert um den Motor nicht zu viel zu belasten

    Ein jetzt deutlich leichterer Rotor bei natürlich gleich gebliebener Kurbelwelle führt nun dazu das der Motor viel schneller auf Drehzahlwechsel reagiert. Damit wird er zwar sprintfreudiger, aber beim Gas weg nehmen kann es zu unrundem Lauf (Ruckeleffekt) kommen, eventuell kann der Motor dabei sogar stehen bleiben und man muss um das zu verhindern einen eventuell etwas höheren Leerlauf einstellen.
  • für normalen Gebrauch auf der Strasse sollte der Rotor 0.7 - 1kg in Ordnung sein. Einzylinder über 350ccm laufen mitunter auch mit 1,4kg besser.
  • Für Geländegebrauch sind 1,4kg oftmals OK
  • für Trialsport werden meist 2-3kg benötigt
    Bitte beachten Sie dabei das wir meist keine Verwendung in Wettkämpfen freigeben.

Um das hier gleich zu sagen, 
  • eine Gewichtserhöhung durch Anbringung zusätzlicher Massen (Platten oder Ringe am Rotor) ist keine Lösung. Wir haben derartiges in verschiedenen Formen über eine bestimmte Zeit gemacht und durchweg negative Erfahrungen gemacht (die Gewichte lösen sich und richten dann Schaden an)
  • auch werden wir keine Rotoren mit einem Gewicht über 3kg fertigen, das ist das Maximum 
  • um einen schwereren Rotor einsetzen zu können muss geprüft werden ob der Platz für diese Rotoren (sowohl Durchmesser, als auch Höhe) auch vorhanden ist.
  • mit einem Rotorwechsel kann auch verbunden sein das eine andere Zündspule zum Einsatz kommen muss

Zurück