Powerdynamo hat sein Geschäft an VAPE verkauft.
Diese Seiten hier dienen dem Service der durch Powerdynamo verkauften Produkte

Gesellschaft

Produkte

Technische Hilfe

Suche

      

Wie man die Steuereinheit auf einen vermuteten Defekt überprüft.
Bitte beachten: Diese Instruktionen beziehen sich nur auf Systeme mit äußerem Sensor. Systeme mit innerem Sensor können nicht auf diesem oder einem anderen Wege überprüft werden (außer von uns).
Als aller Erstes: Bitte versuchen Sie nicht die Steuereinheit mit irgendwelchen elektrischen oder/und elektronischen Hilfsmitteln zu überprüfen! Es ist ein hochentwickeltes elektronisches Bauteil und Sie riskieren es zu zerstören, wenn Sie nicht über die nötigen Informationen verfügen, die diese Prozedur voraussetzt.

Überprüfen Sie, ob Sie eine der älteren Steuereinheiten mit seperaten Spannungsanschluß besitzen. Sie erkenne diese an einem einzelnen grün/roten Kabel (unsere System-Nummer xx xx 899 xx). Haben Sie eine solche Steuereinheit, lesen Sie bitte hier weiter.

#

Ziehen Sie die Stecker der Steuereinheit ab und verbinden Sie das Kabel des Stators (die Einheit in ihrem Motor) direkt mit der Zündspule. Die 2 Steckkontakte passen. Sollten Sie die Anschlüsse geändert haben, stellen Sie sicher, daß rot auf rot, gelb auf gelb und weiß auf weiß (in einigen Fällen braun) kommen.

#

SYSTEME MIT EINER ZÜNDKERZE:
Nehmen Sie die Zündkerze heraus und schrauben Sie den Zündstecker ab.

SYSTEME MIT ZWEI ZÜNDKERZEN:
Nehmen Sie beide Zündkerzen heraus und schrauben Sie beide Zündstecker ab.
Verbinden Sie eines der Zündkabel (egal welches) mit Masse. (Am besten eine kleine Holzschraube ins Kabel schrauben und diese am Motor festklemmen! Siehe Foto!)


#

Pressen Sie das (zweite) Zündkabel, wie oben beschrieben ohne Zündstecker, vorsichtig gegen den Motorblock bzw. Zylinder. Benutzen Sie dazu gut isolierendes Material (Gummi oder unbeschichtetas Plastik). 

#

Beauftragen Sie eine zweite Person den Starthebel des Motorrades zu treten. Sie werden nicht dazu in der Lage sein den Kickstarter zu treten und gleichzeitig den Zündfunken zu beobachten. Denn es verlangt ein "richtiges Treten" - und nicht nur ein sanftes nach-unten-Drücken des Hebels - um die Funken fliegen zu lassen.

#

Wenn Sie jetzt Zündfunken gesehen haben, die bei angeschlossener Steuereinheit nicht vorhanden waren, und die gemessenen Widerstandswerte (siehe hier) normal waren, haben Sie einen Hinweis darauf, daß die Steuereinheit defekt sein könnte.

#

Bitte beachten Sie auch, daß der Motor nicht startet bzw. nicht "rund laufen" wird ohne die (bzw. falscher) Zündverstellung der Steuereinheit und wenn die Verkabelung anders ist als oben beschrieben.
Zurück zur "Hilfe"-Seite